Posts by uhdbigfoot

    Hallo ich hatte auch schon einmal Fragen zu meinem Fahrzeugtyp da hat mit die Alt-Opel-IG weitergeholfen.

    Da gibt es zwei Ansprechpartner für den Kadett

    Gruß Uli

    Opel Kadett B (1965-1973) - ALT-OPEL Interessengemeinschaft von 1972 e.V.
    Opel Oldtimer Verein - Typen | Typgruppen Referenten Mitglieder der ALT-OPEL IG sehen hier mehr Informationen.Loggen Sie sich ein oder werden Sie Mitglied.…
    www.alt-opel.eu

    Hallo Dave, ich habe mir einen Teppich in schwarz von der Sattlerei Treber in Rüsselsheim anfertigen lassen. Ist nicht ganz billig aber schöner als die Puzzle Teppiche. Ich hatte ihm einen alten als Muster gegeben, danach hat er den neuen genäht. Sicher ist er nicht ganz so passgenau wie ein original und auch durch die Nähte schwierig zu verlegen. Ich habe ihn verklebt.

    Ob er auch in rot anfertigen kann musst du ihn mal fragen

    Autosattlerei-Treber - Start

    LG Uli

    Hallo Heiko vom Ventildeckel kommt das Öl definitiv nicht, da ist alles trocken. Das Öl kommt auf jeden Fall aus der Kopfdichtung und nein der Kopf wurde nicht gepulfert und ja geplant wurde sowohl der Kopf und auch der Rumpfmotor, kontrolliert habe ich das allerdings nicht mehr da habe ich mich auf den Motorbauer verlassen.

    Ich werde auf jeden Fall noch mal den Kopf runter machen und kontrollieren ob er grade ist, dann mit ner neuen Dichtung den Kopf mit 25Nm und 3x60 Grad anziehen. Dabei kontrolliere ich wieviel Drehmoment das sind

    erst mal danke für eure Antworten, ich melde mich dann nochmal wenn es erledigt ist,

    momentan ist es doch etwas zu kühl in der Halle wo er steht

    LG Uli

    Hallo zusammen, vielleicht hatte ja auch jemand von euch schon mal das Problem und kann mir weiterhelfen.

    Und zwar ist mein Motor, 1,2S, komplett neu gemacht worden. Kopf und Block geplant, neue Kolben und Lager. Vom Motorbauer wurde nur der Rumpfmotor zusammengebaut, den Zylinderkopf und die restlichen Teile habe ich selber montiert und nach Werkstatthandbuch mit Drehmoment angezogen. Nachdem der Motor im Fahrzeug war habe ich den Motor warmlaufen lassen und den Zylinderkopf wie vorgeschrieben noch mal mit 45 Nm nachgezogen.

    Nach längerem Motorlauf habe ich gesehen das an der Kopfdichtung, an der Seite wo der Verteiler ist, leichte Ölspuren zu sehen sind.

    Kann es daran liegen das ich den Kopf nach Werksvorgaben (45Nm) angezogen habe und nicht wie auf dem Beipackzettel beschrieben mit 25 Nm und 3x60 Grad. Meines Wissens nach wird doch nur bei Dehnschrauben mit „Grad“ angezogen was beim OHV ja nicht der Fall ist.

    Ich habe mir jetzt noch mal ne neue Kopfdichtung besorgt und werde diese demnächst noch mal einbauen, dabei schaue ich auch noch mal nach ob der Kopf wirklich grade ist. Nicht das der Motorbauer da unsauber gearbeitet hat.

    LG Uli

    Hi Leute ich dachte das ich im großen und ganzen mit der Restauration von meinem 1,2 S Kadett B Caravan durch bin und habe gestern mal ne kurze Probefahrt gemacht und dabei hat sich herausgestellt das beim Lastwechsel ein starkes klacken von der Hinterachse kommt.

    Also wieder in die Garage am Hinterrad gewackelt, da war ich geschockt, es hatte Spiel als wenn das Radlager von der Vorderachse nicht richtig eingestellt ist. Dann ging es an die Ursachenforschung, die äußeren Radlager hatte ich ja neu gemacht, die konnten es also nicht sein. Dann den Differentialdeckel aufgemacht, das einzige Teil was ich nicht auseinander hatte und da hat sich gezeigt das die Zahnräder wo die Achswellen reingehen Spiel haben (roter Pfeil im Bild) und das nicht wenig (2 bis 3mm nach oben und unten). :cry:

    Ausgebaut habe ich es noch nicht, musste den Schock erst mal verarbeiten.

    Meine Frage dazu ist: Macht es Sinn das ich mir den Überholsatz von der Altopelhilfe hole und diese Zahnräder austausche oder soll ich gleich ein anderes Ausgleichgetriebe in die Achse einbauen.

    Vielleicht hatte ja jemand auch schon mal das Problem und kann mir einen Tipp geben wie ich weiter vorgehen soll.

    Gruß

    Uli

    Hallo, ich habe mir das "Matrix Multi-Inverter-Schweißgerät 4in1 IV 90-4 IN 1" für 120€ gekauft und bin damit zufrieden. Klar gibt es bessere aber ich finde für den "Heimwerker" ist das Gerät völlig ausreichend. Man kann mit Schutzgas, Fülldraht und Elektroden schweißen, um die richtige Einstellung der Stromstärke und dem Drahtvorschub zu haben braucht es ein paar Versuche an dem Material was man verarbeiten möchte aber dann funktioniert es gut. Beim kauf solltest du darauf achten dass das Gerät auch mit Schutzgas betrieben werden kann, wenn es nur mit Fülldraht zu betreiben ist würde ich die Finger davon lassen da die Schweißergebnisse nicht so schön aussehen.


    Hallo Peter danke für dein Angebot. Ich habe noch einen weiteren Vergaser, den werde ich erst mal drauf schrauben um zu sehen ob es mit dem funktioniert. Sollte es damit auch nicht funktionieren komme ich gerne auf dein Angebot zurück. Ich melde mich dann noch einmal.

    Gruß Uli

    Hallo zusammen,

    ich brauch mal Unterstützung, bin momentan etwas ratlos.

    Und zwar bin ich in den letzten Zügen bei meinem Kadett, Innausstattung, Scheiben, Achsen, Motor und Getriebe alles eingebaut und angeschlossen.

    Dann stand der Motorstart vor der Tür, da ist man ja immer etwas Nervös weil er komplett überholt wurde. Aber beim 3ten Startversuch ist er angesprungen, super dachte ich dann kann ich ja dieses Jahr noch ne Probefahrt machen.

    Kaum ausgedacht kamen die Probleme, der Motor hat keinen sauberen Leerlauf (unter 1000 UPM läuft er unruhig und unter 800 UPM geht er aus).

    Na dachte ich, alles noch mal überprüfen - Ventilspiel kontrolliert, ist OK - Zündzeitpunkt kontrolliert, ist OK . Als ich die Kerzen rausgeschraubt habe sah ich das Problem - total schwarz und das nach 10 Minuten Laufzeit :/

    Also neue Kerzen rein und am Vergaser die Gemischschraube reingedreht und die Umgemischschraube nach und nach rausgedreht.

    Nach 5 Minuten waren die Kerzen wieder schwarz und der Leerlauf war auch nicht besser. Der Motor läuft einfach zu Fett.

    Der Motor ist ein 12 S und der Vergaser ein 30/35 PDSI (T) mit HD 127,5 LKD 85 LLD 47,5 - damit sollte der Motor doch eigentlich funktionieren

    Den Vergaser hatte ich von außen und innen gereinigt und mit Druckluft durchgeblasen (kein Ultraschall) und die Grundeinstellung des Vergasers hatte ich natürlich danach auch gemacht gemacht.

    Ob der Motor mit dem Vergaser jemals gelaufen ist kann ich nicht sagen da das Auto größtenteils zerlegt war wie ich ihn gekauft habe

    Deine Frage zum Teppich habe ich erst jetzt gesehen ;(

    Also ich habe mir einen zweiteiligen vom Treber in Rüsselsheim machen lassen, ist nicht billig und auch etwas fummelig bis er richtig eingebaut war. Ich hatte ihm einen alten als Muster gegeben, er hat danach den neuen gemacht. Ob er auch einen roten machen kann müsstest du bei ihm mal fragen.

    Hi, das mit dem Blinker hatte ich auch schon mal. Bei mir war es der Lenkstockschalter. Hab ihn ausgebaut, zerlegt und gereinigt (bei den Kontakten des Blinkers einfach etwas WD40 reingesprüht und dann hin und her bewegt) danach ging der Blinker wieder.