Posts by davehofi

    Die Kapazität vom Kondensator ist auf die Primärwicklung abgestimmt. Sie sollte zwischen 0.17-0.23 Mikrofarad liegen. Sonst gibts Probleme beim Magnetfeldabau . Schlechte Zündspannung ......( besonders im Kaltstart)

    Daher auch meine Vermutung, dass der aktuelle Kondensator schon lange nicht mehr richtig arbeitet. Der wagen macht im Kaltstart gerne Probleme, sobald er warm ist, läuft er gut und sauber.

    Vergaser, Zündung etc ist alles überholt und eingestellt bzw. eingestellt worden dieses Jahr. Aber das Kaltstartproblem hab ich nie in den Griff bekommen.
    Das grüne Kabel hab ich mir auch nur angesehen, weil ich mit nem Drehzahlmesser geliebäugelt habe ^^

    Ich warte jetzt mal das bestellte Kabel ab, laut Fahrzeug und Motorkennung sollte das aber passen.

    Besten Dank, ich hab auf der Seite nun den wirklich passenden gefunden :)


    Bin schon gespannt, hab gestern nochmal genauer unter die Haube gekuckt, das Kabel hängt aktuell bei mir nur noch an zwei Adern...

    Danke für die ausführliche Erklärung. Ich hab nun einen bestellt bei dem zumindest Kadett B mit bei stand.


    Beim Einbau kucke ich bei alt und neu ob ne Zahl auf dem Kondensator steht. Ich halte euch auf dem laufenden, kann allerdings noch etwas dauern da der gute Kadett grade Winterschlaf in der Tiefgarage macht ☺️


    Da der unterbrecherkontakt bei mir bereits mal abgeraucht ist dieses Jahr. Könnte das ja durchaus an diesem Teil gelegen haben?

    Hallo an Alle,


    ich hätte heute mal eine Frage, mehr oder weniger nur aus technischem Interesse, und weil ein Wechsel wohl bald ansteht :)

    Und zwar gibt es zwischen Zündverteiler und Zündspule ja ein grünes Kabel.
    Im Schaltplan, den Kadetter vor längerer Zeit mal freundlicherweise veröffentlicht hat, ist dieses die Nummer 1 (Primärstrom Zündspule-Verteiler).

    Was genau macht dieser "Primärstrom"? Wenn ich es richtig verstanden habe, wird an dieses Kabel auch der Drehzahlmesser angeschlossen sofern vorhanden, was wiederum ja bedeutet das dieser Primärstrom auch Drehzahlabhängig ist.
    Außerdem würde mich interessieren ob man das Kabel wechseln kann ohne danach die Zündung neu einstellen zu müssen?

    Vielleicht ist die Frage auch dämmlich oder zu allgemein gehalten, es würde mich allerdings trotzdem interessieren :)


    35385-schaltplan1-kadett-b-jpg

    Mal wieder hallo an euch alle hier,

    ich hab heute mal eine Frage bezüglich bereits erfolgter Abnahmen von Umbauten bei Fahrzeugen. Die Frage ist also eher genereller Natur und nicht Kadett-B spezifisch.
    Bin am überlegen mir neben dem Kadett noch einen Commodore zuzulegen (war immer mein Traum), ist eigentlich aber eben unerheblich für die Frage um welches Fahrzeug es geht.

    Was mich interessieren würde erkläre ich an einem Beispiel:
    Der Verkäufer bietet einen Wagen an mit diversen Umbauten.

    Sagen wir einfach mal es wurde ein leistungsstärkerer Motor verbaut und deshalb auch ein anderes Getriebe eingepflanzt.

    Zusätzlich wurden noch eine andere Rad/Reifen-Kombination verbaut.
    ALLE Umbauten wurden vom TÜV eingetragen und stehen im Fahrzeugschein.

    Angenommen man kauft nun so ein Auto, so bekommt man bei der Zulassung ja einen neuen Fahrzeugschein.
    Muss die Zulassungstelle in einem solchen Fall alle Änderungen vom ursprünglichen Schein in den Neuen übernehmen?

    Und die zweite Frage: Für den Kauf eines KFZ ist ja vor allem der Brief relevant. Also es kann ja durchaus vorkommen das man den Schein als Käufer gar nicht erhält oder dieser im schlimmsten Fall verloren ging. Scenario also, KFZ Kauf mit Kaufvertrag natürlich und Brief. Dazu dann natürlich die entsprechenden TÜV Bescheinigungen über die Eintragungen.
    Muss auch hier die Zulassungstelle die Umbauten anhand der Dokumente ohne großen Heckmeck in den neuen Schein eintragen oder kann es dabei zu komplikationen kommen?

    Ich hab bisher einfach noch nie ein Auto mit umbauten gekauft. Bisher hab ich solche immer nur selbst vorgenommen und dann standen diese eben im Schein weil sie logischerweise bei der Abnahme dort eingetragen wurden.

    Sollte man bei einem Kauf mit etwaigen Umbauten immer darauf bestehen das man auch den "alten" Schein des Verkäufers erhält?

    Vielen lieben Dank falls mich hier jemand aufklären kann :)

    Hallo Olli,


    bei mir habe ich in der originalen Haltungen einen neuen Lautsprecher verbaut, der exakt die gleichen Maße hat wie das Mono-Original (Dietz CX9152).

    Der Vorteil ist allerdings, dass der neue Lautsprecher als Stereo-Version gebaut ist. Man kommt wirklich nicht besonders gut von unten an die Stelle, zwei Personen wären hilfreich.

    Wie hast du denn den vorderen Lautsprecher an dein RetroSound Radio angeschlossen?
    Das Radio hat für vorne ja zwei Ausgänge (Links und Rechts logischerweise), wenn ich jetzt einfach den Linken nehmen sollte oder den Rechten habe ich bei wirklicher Stereo-Ausgabe ja das Problem das man die Klänge, die evtl. gerade an genau dem nicht angeschlossenen Lautsprecher heraus kommen sollten, nicht hört.
    Ich gebe zu, sowas kommt relativ selten vor und ist auch nicht weiter tragisch. Aber falls man die vordere Ausgabe am RetroSound irgendwie auf Mono stellen könnte, würde man das Problem nicht haben.
    Recht spitzfindig, ich weiß :D

    Wo... wo... wo ist denn Deine Rückbank hin?!

    Die ist beim Sattler :D
    Oben war die ziemlich Durch weil der Wagen bei einem früheren Besitzer wohl immer draußen in der Sonne stand.
    Vordersitze werden nun über den Winter auch gleich neu gesattelt und im Frühjahr kommt noch der Himmel dran.
    Dann bin ich innen soweit eigentlich mit allem durch was ich noch machen wollte.


    Außen hat er allerdings paar Dellen und Macken. Da bin ich noch am überlegen ob ich ihn mal neu duschen will oder die "Patina" lassen möchte. Bin mir da noch nicht sicher :)

    Mich würde ein solcher Frontlautsprecher auch interessieren. Ist der Platz an dem der Lautsprecher hin kommt denn in jedem Kadett vorhanden, oder gibt es welche die gar nicht die Möglichkeit bieten?
    Das Blech würde ich mir wahrscheinlich anfertigen müssen.
    Mein Kadett ist ein L aus 71.

    P.S.: Ich habe das Motor-2DAB Radio verbaut das "China1967" angesprochen hatte. Habe ich mir mal gegönnt als das ursprüngliche (das wohl damals schon nicht hundertrprozentig fachmänisch eingebaut wurde) den sprichwörtlichen Geist aufgegeben hatte.
    Ich bin höchst zufrieden damit. Der Einbau ist ein bisschen Fumelei bis alles richtig sitzt, mit den richtigen Bedienelementen macht das aber wirklich was her. Aktuell mit zwei Retro-Lautsprechern auf der Hutablage. Hab mal zwei Fotos mit rein gepackt für alle die es interessiert.

    Mal noch ne ganz andere Frage die vielleicht auch etwas dumm ist. Könnte es auch sein das der Luftfilter nicht mehr richtig frei ist und er deswegen am Anfang nicht genug Power zum "saugen" hat. Ich hatte bisher noch nie einen Wagen mit einem verschlossenen Metallluftfilter und glaube auch nicht, dass mein Vater diesen noch regelmäßig gereinigt hatte. Leider kann ich ihn nicht mehr fragen :(

    Der Unterbrecherkontakt ist neu gekommen, der alte war durch. Ob der Oldie-Experte meines Vertrauens allerdings die Unterdruckverstellung abgezogen hat kann ich nochmal klären, dass hatte ich nicht selbst gemacht. Der Herr ist allerdings ein alter Hase und hat das definitiv nicht zum ersten mal gemacht :)

    Läuft in jedem Fall auf vier zylindern. Die Kerzen sind Neu, die Kabel auch noch nicht zu lange drin. Die Zündung wurde durch abblitzen eingestellt.
    Die Prüfung mit dem Osziloskop ist ne gute Idee.

    So richtig wird es aber ohnehin erst im Frühjahr wieder damit weitergehen. Der gute macht nun Winterschlaf in der Tiefgarage, da kann ich nur bedingt dran rum schrauben und testen ohne alle anderen oder mich selbst dort unten zu vergasen :D

    Danke für die vielen Tipps. Ich prüfe als erstes mal die klappenstellung. Alles andere wurde eigentlich gemacht, teilweise von mir und teilweise von ner Oldie Werkstatt. Dort wurde auch meine eigene Arbeit überprüft.


    Ventilspiel haben wir bisher auch noch nicht gecheckt, das wäre dann noch als nächstes dran.


    Ich gebe Bescheid sobald es Neuigkeiten gibt und sag nochmal vielen Dank.

    Guten Tag an alle lieben Kadett-Freunde.

    Ich hab dieses mal kein wirklich großes Problem, etwas beschäftigen tut es mich allerdings trotzdem.
    Bei meinem 1.1er Kadett mit 45PS und normalem Solex vergaser habe ich mittlerweile das Problem, dass der Kadett nach ein paar Tagen Standzeit zunächst kaum Gas annimmt.
    Sagen wir also mal, er Stand drei Tage in der Tiefgarage. Ich drücke paar mal aufs Gas und mache den ersten start versuch.
    Nach etwas georgel kommt er dann so langsam, und normalerweise kann ich dann etwas das gaspedal halten und der wagen läuft mit entsprechender Drehzahl, jenachdem wie stark ich eben das Gaspedal drücke.

    Mittlerweile verhält sich das allerdings so, dass nachdem der wagen so langsam kommt, ich ihn nur am laufen halten kann wenn ich das Gas voll durch drücke. Da läuft er dann aber auch nur so in etwa als würde er im Standgas laufen. Ich halte das Gaspedal also voll gedrück zu diesem Zeitpunkt und bleibe da auch drauf. Das dauert dann so ca. (ich würde mal schätzen 3 bis 5 Minuten) bis er endgültig "kommt". Ist er einmal endgültig gekommen, läuft alles wie gewohnt. Er läuft dann auch sauber, geht nicht aus und macht in keinster weise irgendwelche zicken.


    Ich bleibe also drei bis fünf Minuten auf dem Gas, es passiert lange kaum was und plötzlich ist er in gewohnter manier völlig zuverlässig am start.
    Gehe ich während diesen Minuten auch nur etwas vom Gas, stirbt er mir sofort ab.

    Wer die anderen Beiträge von mir verfolgt hat, weiß das es dieses Jahr schon Probleme mit dem Wagen gab. Diese sind aber alle behoben.
    Letztlich ist vieles angefallen, der Vergaser ist deshalb überholt, der Unterbrecher am Zünder ist neu und die Zündung neu eingestellt.
    Außerdem habe ich das Gaspedallager gewechselt, dieses war auch nicht mehr ganz taufrisch.

    Wieso er aber immer beim Kaltstart für wenige Minuten kaum gas zieht, ist mir aktuell völlig unklar.
    Benzinpumpe ist auch erneuert.

    Vielleicht hatte schon mal einer ein ähnliches Problem?
    Es ist wie gesagt nicht wirklich dramatisch, nach etwas Geduld läuft er im Anschluss absolut einwandfrei und ohne grund zur beantstandung.

    Bin wie immer für jede Hilfe dankbar.

    Besten Dank und Grüße an Alle.

    Besten Dank Leute,

    das Abschleppen mit Seil hat die 25km problemlos funktioniert. Auch wenn wir nur ein kurzes seil von 3,5 meter hatten :D
    Zündung ist auch bereits wieder am laufen, allerdings haben wir noch festgestellt, dass das Gaspedallager durch ist.

    Kommt also kein Zug am vergaser an beim Drücken aufs Pedal, beim ziehen im Motorraum läuft er top.

    Also wiedermal besten dank an alle hier.

    Übrigens das mit dem rückwärtsabschleppen hatte ich auch kurzzeitig ernsthaft in erwägung gezogen ;)