Posts by China1967

    Hallo Wilhelm,


    beim Neuaufbau meines Caravan hab ich ganz gute Erfahrungen mit der Schalldämmung von ISOPROQ aus Schwalmtal gemacht.

    Der Inhaber ist Ralf-Reinhard Krecht, Tel.: 02163 31657, Email: info@isoproq.de, hat mich ganz gut beraten.


    Ich habe eine Akustikdämmung für den Körperschall verwendet, 2mm stark, 3,9kg/m2 (also durchaus schwer), stark selbstklebend und recht flexibel (am besten ab ca. 20 C zu verarbeiten, sonst hilft der Heißluftfön). Man kann damit also auch Sicken usw. gut nachformen. Das Zeug ist neben den Innenboden auch ziemlich gut für die Türen, fürs Dach etc.


    Für den Luftschall habe ich im zusätzlich Autofilz, 6mm, verwendet. Den kann man mit Auto-Kontaktkleber kleben (bei Bedarf hab ich auch noch eine verschlossene Dose da). Es ist aber auch möglich, den Filz mit Haftstreifen zu befestigen, eine Seite selbstklebend, eine Seite Klett. Diese Variante hab ich für den Innenraum genutzt, weil ich es besser fand, wenn man den Filz problemlos wieder hochnehmen kann.


    Viele Grüße

    Christof

    Hallo Christian,


    nein, bisher sind die Sitze noch nicht eingebaut, daher kann ich wenig dazu sagen.
    Ich gehe aber mal davon, dass Echtleder sich auch im Sommer gut aushalten lässt.


    Viele Grüße
    Christof

    Hallo Christian,


    hab mir die Vordersitze und Kopfstützen aus Echtleder nähen lassen und dann selbst bezogen. Die Farbe, die der dunkelroten Innenausstattung meines Erachtens am nächsten kam, war "Lena 6622". Der Sattler hatte von mir ein Muster des alten Sitzbezuges mit breiten Abnähern (aus US-Kadett).
    Das Bild gibt die Farbe aber nicht ganz originalgetreu wieder, das Leder ist eher etwas heller (kommt natürlich auch auf die Bildschirmeinstellungen an).


    Viele Grüße
    Christof

    Hallo Diddi,


    falls du die Kunststoffplatte wählst, könnte ich dir nach meiner aktuellen Dämmerfahrung die selbstklebende Akustikdämmung Orafol gegen den Körperschall empfehlen, 2mm, und den Auto-Filz gegen den Luftschall (bei mir 6mm), den man mit Kontaktkleber oder Klettbändern darüber aufbringen kann. Insgesamt also 8 mm Stärke. Beides lässt sich aber auch einzeln verlegen. Ich hab die Sachen bei isoproq.de (Ralf-Reinhard Krecht) geordert; sehr nett. Erfahrungen mit den Fahrgeräuschen kann ich leider noch nicht beisteuern, da mein Blitz noch Arbeit benötigt, bis es wieder auf die Straße geht. Das Material macht aber insgesamt einen wertigen Eindruck.


    Kontaktkleber hätte ich bei Interesse noch ungeöffnet abzugeben.


    Viele Grüße
    Christof

    Hi Julian,


    hört sich doch super an! Kannst du nochmal posten, was du außer dem Doppelvergaser ansonsten noch geändert hast (falls überhaupt)?


    Viele Grüße und weiterhin viel Spaß mit dem Renner
    Christof

    Hallo Brigitte,
    an einem kompletten Satz Gummis für die Reeling wäre ich auch interessiert, suche für meinen Caravan auch schon ziemlich lang. Wäre toll, wenn das klappt.
    Viele Grüße
    Christof

    Hallo Jörg,


    vielen Dank für den Vorschlag. Ich bespreche das die Tage mal mit meinem Lackierer.
    Die Radkästen sind schon grundiert und nochmals in Wagenfarbe lackiert, die Kotflügel werden auch erst komplett lackiert und dann wieder angebaut.
    Inzwischen bin ich auch eher auf der Linie, die Spalten zu versiegeln und dann die Außenlackierung aufzubringen.


    Grüße
    Christof

    Hallo Reiner,
    vielen Dank für die Bilder. Sieht ja tatsächlich so aus, als wären die Kotflügel im Original mit etwas Karaossiedichtmasse eingesetzt worden. Mal schauen, was ich jetzt mache. Da scheinen die Meinungen ja ein bisschen unterschiedlich zu sein im Forum.


    Gruß
    Christof

    Hallo Reiner,


    hast du eventuell mal ein Bild von den originalen Übergängen?
    Stelle mir das abgedichtet eigentlich nicht sonderlich hübsch vor.
    Die Qual der Wahl, wenn man es neu macht... ;)


    Vielen Dank und Grüße
    Christof

    Vielen Dank, dann werde ich nur lackieren (lassen).


    Die Kotflügel sind erstmal nur zum groben Anpassen der Spaltemaße angebaut, kommen für's Lackieren aber wieder runter. Die Zwischenräume können also vernünftig gelackt werden. Innen kommt Unterbodenschutz auf die Kotflügel, dann wird nochmal in Wagenfarbe überlackiert, außen die normale Lackierung. Was den Rost angeht, habe ich die Hoffnung, dass ich lange Ruhe habe. Die Karosse hat ja eine KTL bekommen, das hilft schonmal...


    Viele Grüße
    Christof

    Hallo Leute,


    mein Caravan steht ja gerade beim Lackierer (leider schon eine ganze Weile). Jetzt stellt sich die Frage, ob die Übergänge des angesetzten Kotflügels Richtung Fensterrahmen, A-Säule und in Richtung des kurzen Stücks vor der Frontscheibe (siehe Bild) im Original nur lackiert waren oder ob die Spalte ggf. zusätzlich abgedichtet waren.


    Für einen Tipp wäre ich dankbar.


    Beste Grüße vom Basteltisch
    Christof