Tür ausbauen Limo

  • moin, vielleicht stelle ich mich auch etwas blöd an, aber könnte mir jemand sagen wie man die Türen abbaut? Ich sehe da nur das Scharnier und verstehe nicht wie man den Stift entfernen soll...


    Übrigens geht es so langsam voran bei mir mit dem Zerlegen... so langsam wird der Spruch, dass der Rost 10x schlimmer ist als es aussieht, bestätigt😣

  • Moin,


    die Spannstifte bekommt man mit einem Speziellen Ausschlagwerkzeug raus, z.B.:

    Türscharnier-Spannstift-Austreiber-Satz, 4-tlg | Einzelteile | Karosserie und Innenausstattung | LKW-Spezialwerkzeuge | Produkte | KS Tools Werkzeuge - Maschinen GmbH

    oder

    Türbolzen-Montiergerät - Länge 370 mm - schwer "BGS" - zum Ein- und Ausbau von K (esska.de)


    Es gibt bestimmt noch mehr, mal googeln. Am besten ein paar Tage vorher immer mal wieder mit Rostlöser einsprühen. Den oberen nach unten und den unteren nach oben austreiben.


    Gruß Peter

  • ...das mit dem Austreibe Spezialwerkzeug der Spannstifte hat bei meinem Olympia nur bewirkt daß das sog. Spezialwerkzeug nach 3 Versuchen Schrott war. Ich habe mit dem Dremel die Spannstifte zwischen den Scharnierhälften operativ herausgetrennt. Hat gut funktioniert aber einiges an Miniflexscheiben und Zeit gekostet. Ich weiß das diese Methode sehr radikal ist und sehr viel Gefühl benötigt um sich die Scharniere nicht zu versauen. Aber sonst bleiben nicht viele Möglichkeiten. So hab ich's halt hinbekommen. Andernfalls bleibt nur die Scharniere selbst rauszuflexen aber im Nachhinein die wieder so hinzubekommen das die Spaltmaße wieder passen halte ich für ein sehr gewagtes Spielchen. Gruß Heiko

  • Meist sitzen die Spannstifte fest. Zuerst mit Rostlöser, drei bis vier Tage immer wieder einsprühen. Fangband lösen, mit einem achter Durchschlag versuchen die Stifte zu lösen. Durchschlag mit einer Zange führen, nicht zu große Zange, ist ja wenig Platz.

    Man kann auch eine 8er Schraube nehmen, besser ist der Durchschlag.

    Mit dem eigentlichen Werkzeug wird der obere Stift nach unten und der untere nach oben gezogen.

    Mit einem Durchschlag geht es nur in die andere Richtung.

    Am unteren Stift sollte genug Platz sein um ihn soweit auszutreiben bis das Scharnier der Tür frei ist.

    Der obere Stift, geht nicht ganz soweit raus, wegen der Form der Tür.

    Kurz bevor der obere Stift das Türblech berührt, nimmt man sich eine Schutzbrille und einen Lappen, setzt am Stift einen scharfen Karosseriemeisel an und schlägt das obere Stiftstück ab.

    Tuch dabei drüber hängen, das der abgeschlagene Teil einen nicht trifft.

    Das Abschlagen geht, weil der Stift aus Stahl ist. Jetzt den Rest nach oben treiben und die Tür geht raus.

    Hilft alles nicht, mit der Flex und einer dünnen Trennscheibe, die Schaniere längs auftrennen. Wenn die Stifte nicht mehr unter Spannung stehen, gehen sie mit ein paar Schlägen mit dem Durchschlag auf jeden Fall raus.

    Danach die Flexschnitte wieder verschweißen. Wenn man das zum erstenmal macht, glaubt man "die bekomm ich nie raus" wird aber.

    Beim Einbau, Türspannstifte z.B. vom Astra F verwenden, die haben einen Kragen und lassen sich einfach austreiben mit einem 8er Schlüssel und Hammer.

    VG Steffen

  • Kann man auch einfach selbt bauen aus einer langen Schraube, ich glaube M5 (am besten Inbus mit min. 10,9 Festigkeit) und einer abgeschliffenen Hutmutter die im Durchmesser etwas kleiner sein muss als der Spannstift (< 8mm) Dann noch ein stabiles Stück Flacheisen mit Schlitz oder Loch am Ende wo man die Schraube durchstecken kann. Dann Schraube durch den Spannstift im Scharnier stecken und Hutmutter aufschrauben. Das Fangband der Tür lösen damit die Tür etwas weiter aufgeht und mit passendem Hammer so nah wie möglich am Scharnier auf das Flacheisen schlagen (mit Hand hinten gegenhalten) und den Stift Stück für Stück austreiben. Dann kann man eine 8er Schraube ins Scharnier stecken damit die Tür nicht verkantet beim Lösen des 2. Stifts.

    So mach ich das seit Jahren allein ohne Hilfe und hab schon oft die Stifte ausgebaut. Einen Scherenwagenheber mit Filzauflage unter das Türende gestellt

    und es geht alles ohne fremde Hilfe.

    Auftretende Rechtschreibfehler bitte ich zu entschuldigen, meine Sekretärin hat gerade frei und ich muß mal wieder alles selber tippen !


    Realität ist was für Leute die mit Drogen nicht umgehen können!


    Kadett B-F Coupe 1,1l
    Rekord C Caravan 1,9l

  • ...der Steffen hat das doch optimal erklärt! Wenn alles nix hilft dann auf die Harte Tour...mmmmh lecker. Fühle mit dir war beiir auch n riesen Scheiss aber das sind ja noch die kleinsten Probleme bei unseren Oldies😎

  • und wie der Steffen das geschrieben hat: der untere Stift muss nach OBEN ausgeschlagen werden.....erstens kommt der Stift schon so nicht an der Türunterkante vorbei, und mit dem Werkzeug schon zweimal nicht.... :i):

    Grüssle Dieter


    ich weiss gar nicht, wieso alle auf die Beamten schimpfen. Die tun doch gar nichts.

  • Hallo,


    ich verstehe nicht warum man sich wegen der paar Euro das Leben so schwer macht ........


    Mit dem Spezialwerkzeug gehts ganz leicht.


    Das Ausbauen mit den vielen anderen Hilfsmitteln mit dem man sich die Tür versaut, habe ich schon vor vielen Jahren abgelegt.


    Warum leicht, wenns umständlich auch geht......



    Das Teil gibts auch beim Nasi in der Edelschmiede....... funktioniert einwandfrei. Habe damit schon mindestens 40 Türen damit ausgebaut und keine hat sich gewehrt.


    Gruß R

    US Rallye Kadett B 1900, Manta A 19/SR, Ascona A 19 S/R, Ascona C 1,8i,

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!