Aa (braune dickflüssige Soße) im Luftfilter?

  • Hallo,
    gestern mal ne Frühlingsausfahrt gemacht (bei den Temperaturen!).
    Hatte die "alten, runden" Rallye Luftfilter montiert gehabt (SR- Zweivergaseranlage). Seit einiger Zeit suppte es, wusste aber nicht woher.
    Gestern suppte es (in Fahrtrichtung) aus den Löchern des hinteren Luftfilters und an der Heizungskühlerverkleidung waren viele Stippen- wie aus dem Vergaser geschossen.
    Als ich die Luftfilter abbaute war da eine dickflüssige braune Soße wie Durchfall in Beiden. Roch aber nicht nach Aa, sondern Sprit. In den wegführenden Schläuchen war die gleiche Soße.


    Waren nach Lackierung, seit 6 Monaten im Einsatz und etwa 4000 km.
    Ist das normal?Was ist zu tun?
    Gruß

  • Hallo Mirco!
    Wie sehen Öl und Kühlwasser aus? Stimmen die Flüssigkeitsstände?


    Gruß Reiner

    „Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.“


    Konrad Adenauer


    Forumsrelevante Fahrzeuge:



    67'er Commodore A Coupe
    56'er Chevrolet Bel Air 4 Door Sedan

  • Hallo,
    dicke, schwarze Flüssigkeit deutet auf viel Ölkohle hin.
    Diverse helle Brauntöne auf Wasser im Öl.
    Ölkohle entsteht wenn vom Brennraum schlecht verwertete Abgase in den Motor gelangen.
    Also Kolbenringe oder Ventilführung des Auslassventils.


    Wasser kommt durch undichte Kopfdichtung in den Motor gelangen.
    Dann ist aber auch der Öleinfülldeckel innen hell verschlammt.


    Die Brühe kann durch den dann erhöhten Öldruck durch die Entlüftung in den Luftfilter gelangen.


    Wie sieht dein Öl am Peilstab aus?
    Nach was riecht es?


    Gruß
    Wolfram

  • Hallo,
    aus dem Zylinderkopf kommt ganz wenig Kühlwasser an den Motorblock- seit Instandsetzung (7000 km). Es wurde eine neue Kopfdichtung verwendet und nach 1200 km nachgezogen.
    Aber Öl frisst er wie Sau: etwa 1l auf 500 km. Öl sieht, vielleicht auch weil ich eben immer wieder nachkippe, gut aus.
    "Ja, die alten Motoren brauchen am Anfang etwas mehr" hieß es.
    Läuft gut, Temperatur immer in Ordnung: Glück gehabt????

  • Die Ölkole bekommst ganz einfach weg. Ich hab als Lehrling immer Bremsflüssigkeit durch den Vergaser gejagt. Qualmt wie sau weissen Rauch raus. Danach ists aber blitzsauber. Heute ist das glaube verboten zu machen.


    Gruss Stephan

  • Hallo,
    das ist schon pro Luftfilter etwa eine handvoll! (Bild 2)
    Das ich viel Kurzstrecke fahre, meine ich eher nicht.
    Öldruck kann ich selber nicht messen- werde ich aber machen lassen.
    Fahre gerade wieder die originalen Luftfilter. Die waren trocken. Mal im Auge behalten.
    Gruß

  • Hallo



    Den Öldruck brauchst du nicht messen lassen falls der zu hoch sein sollte drückt der Motor das
    Öl an mehreren stellen raus.
    Weißer Schlamm am öldeckel sagt nichts über eine Defekte Kopfdichtung aus.
    Weißer Schlamm am öldeckel würde auf Kurzstrecke hinweisen.




    Zieh mal den ölmeßstab raus, sollte unten am Stab die gleiche hellbraune Suppe sein kommt Wasser ins Öl.


    Der hohe Ölverbrauch ist nach einer Kopfdichtungsreparatur nicht normal ( also Quatsch).


    Auch eine verstopfte Motorentlüftung ist es auch nicht, wenn die zu ist drückt er die öldämpfe woanders raus.


    Entweder du hast Wasser im Öl ( Kopfdichtung oder Kopf gerissen) .
    Oder Kurzstrecke oder es ist irgendwie Wasser in die Filter geraten.




    Weißer Schlamm im Filter kommt nicht von Ölkohle sondern meistens von Flüssigem Öl in Verbindung mit Wasser.



    Hoffe Ich habe nichts vergessen.




    Gruß Peter

    :wink2: Auch meine Schreibfehler könnt Ihr behalten :wink2:




    Kadett B Car 2,4 LE, Kadett B Cabrio 1,2 , NSU Prima D
    Kadett C Coupé 1000 er Serie 200 PS

  • Hallo!
    Ich lese hier immer was von Öldruck,aber der hat doch garnichts mit Mircos Problem zu tun.Fakt ist,daß aus seinem Zylinderkopf(wo genau?)Kühlwasser austritt,was absolut nicht normal ist.Absolut nicht normal ist auch der Ölverbrauch von einem Liter pro 500 gefahrener Kilometer.Was wirklich helfen kann,ist nur ein Kompressionstest.Was ist denn vor 7000 Kilometern am Motor gemacht worden?Muss denn auch Kühlwasser regelmässig nachgefüllt werden?Wenn ja,dann hast du entweder eine defekte Zylinderkopfdichtung,oder einen verzogenen Kopf.Zusammen mit verschliessenen Kolbenringen(der Ölverbrauch),baut sich ein schöner Kühlwasser/Öldampfdruck im Kurbelgehäuse auf,welcher durch die Kurbelgehäuseentlüftung in die Luftfilter entweicht,dort kondensiert,und sich als schöner schmodriger Schlamm niederlässt.


    Gruß Reiner

    „Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.“


    Konrad Adenauer


    Forumsrelevante Fahrzeuge:



    67'er Commodore A Coupe
    56'er Chevrolet Bel Air 4 Door Sedan

  • Quote

    Original von Arni
    Hallo!
    Ich lese hier immer was von Öldruck,aber der hat doch garnichts mit Mircos Problem zu tun.Fakt ist,daß aus seinem Zylinderkopf(wo genau?)Kühlwasser austritt,was absolut nicht normal ist.Absolut nicht normal ist auch der Ölverbrauch von einem Liter pro 500 gefahrener Kilometer.Was wirklich helfen kann,ist nur ein Kompressionstest.Was ist denn vor 7000 Kilometern am Motor gemacht worden?Muss denn auch Kühlwasser regelmässig nachgefüllt werden?Wenn ja,dann hast du entweder eine defekte Zylinderkopfdichtung,oder einen verzogenen Kopf.Zusammen mit verschliessenen Kolbenringen(der Ölverbrauch),baut sich ein schöner Kühlwasser/Öldampfdruck im Kurbelgehäuse auf,welcher durch die Kurbelgehäuseentlüftung in die Luftfilter entweicht,dort kondensiert,und sich als schöner schmodriger Schlamm niederlässt.


    Gruß Reiner



    Hallo ein Kompressionstest ist Siinnlos, da wenn er einen hohen Ölverbrauch hat wahrscheinlich die undichten Stellen mit einem Ölfilm benetzt sind und somit das Ergebnis verfälschen.
    Bei solchen Problemen hilft nur ein Druckverlusttest.



    Gruß Peter

    :wink2: Auch meine Schreibfehler könnt Ihr behalten :wink2:




    Kadett B Car 2,4 LE, Kadett B Cabrio 1,2 , NSU Prima D
    Kadett C Coupé 1000 er Serie 200 PS

  • Hallo,
    der enorme Ölverbrau wurde von mir auf die Undichtigkeit am Ventildeckel geschoben. Läuft runter zum Getriebe und tropft da.
    Hatte schon mehrfach den Deckel nachgezogen. Ich verwendete eine Gummidichtung. Die Korkdichtung war auch undicht, da richtete ich den Ventildeckel mit gezielten Schlägen auf einem Zweitzylinderkopf.


    Mit der Undichtigkeit des Kühlwassers hält sich in Grenzen?, geschätzt alle 1000 km 50- 100 ml.


    Der Motor (Oktober 2011- vor etwa 7000km) wurde gehohnt, Kolbenringe und Pleuellager gewechselt... und neu abgedichtet. Im Zylinderkopf wurden bleifreie Sitzringe rein gemacht. Ventile wurden beim Nachziehen auf 0,2 bei E und A eingestellt.


    Gruß und Danke für die Beiträge: Es ist mir nun klar, dass ich dem Abhilfe schaffen muss. Weiß nur noch nicht genau wie. Selber kann ich das nicht und wie gesehen bin ich zu gutgläubig (hört sich besser an als zu doof), als dass man mir in einer Werkstatt fast alles erzählen kann.

  • Hallo Mirco!
    Die Kopfdichtung muss auf jeden Fall neu.Wie sieht es mit Garantie aus?


    Gruss Reiner

    „Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.“


    Konrad Adenauer


    Forumsrelevante Fahrzeuge:



    67'er Commodore A Coupe
    56'er Chevrolet Bel Air 4 Door Sedan

  • Quote

    Original von Brainsen_overkill
    Jep, die Kopfdichtung ist auf jedenfall hinüber.


    Wo haste den motor denn fertig machen lassen? 7.000 Km sind ja nicht gerade ne hohe Hausnummer.


    Hallo,
    beim örtliche Motoreninstandsetzer. Der (glaube) Altölhersteller hat im Gespräch bei der Jahresabschlussfeier aber auch durchblicken lassen, dass er mehere kopfdichtungen nach wenigen Kilometern durchgebrannt hatte und dann die (Qualitäts)firma wechselte- So werde ich es auch tun!


    Bilder vom Peilstab und Öl.
    Gruß

  • Moin,


    wenn Ihr mehrere Kopfdichtungen weghaut in kürzester zeit würde ich mal den Kopf messen lassen ob der sich vielleicht mal verzogen hat.


    Wie viel Wasser verbraucht der denn auf 500 Kilometer? So wie es aussieht verbrennt die Kiste auf jeden Fall Wasser, deswegen hast Du auch den Durchfall im ÖL.


    Reiss den Kopf wieder runter und laß ihn mal messen. Guck nach wie hart die Ventilabstreifdichtungen sind und mach sie gleich neu wenn der Kopf eh runter ist.
    Kontrolliere den Kopf auf irgendwelche Haarrisse..........


    Hört sich nach viel Arbeit an. Ist es aber nicht.


    Ich wünsche Dir viel Erfolg

    3,0 Liter MV6 ´67 Kadett B Kiemencoupe - anschnallen war früher

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!